Manfred Krug "Seine Lieder"Eine Hommage an Manfred Krug

Manfred Krug "Seine Lieder"Eine Hommage an Manfred Krug

QuasterPuhdys Sänger und Gitarrist Dieter "Quaster" Hertrampf

Günther FischerSänger, Musiker und Komponist

Foto (c) Anne Fischer

Sky du MontSchauspieler & Autor

Uschi Brüning"So wie ich"

Muriel BaumeisterSchauspielerin

Muriel Baumeister

Reiner SchöneSänger & Schauspieler

Charles BrauerSchauspieler

Charles Brauer (c) Ute Schendel

Daniel KrugManfred Krug - Ich sammle mein Leben zusammen

Manfred Krug "Seine Lieder"

Eine Hommage an Manfred Krug

Berührende Hommage an Manfred Krug

 

Lieblingssongs von und für Manfred Krug erklingen zum Hommageabend. Die unvergleichliche Jazz-Sängerin Uschi Brüning haucht, hallt und überzeugt mit ihrer unverwechselbaren Stimme in Titeln wie „Sonntag“ oder „Wann sag wann“. Tochter Fanny wird solo und im Duett mit Uschi Brüning und ihrem Bruder Daniel zu erleben sein. Sohn Daniel spielt Klavier, singt und hat Textpassagen aus den Tagebüchern von Manfred Krug „Ich sammle mein Leben zusammen“ dabei. Charles Brauer, sein langjähriger Tatort-Kollege, führt durch den Abend, mal erzählend (er hat so manche Anekdote parat), mal singend und dabei immer charmant.

Die Manfred Krug Band sorgt für den unverwechselbaren Sound: Wolfgang (Zicke) Schneider am Schlagzeug, der wohl alle Krug-Konzerte begleitet hat, Andreas Bicking an Saxofon und Flöte, von ihm stammen die meisten Arrangements dieses Abends, Matthias Bätzel am Piano und Tom Götze am Bass.

„Seine Texte sind lebendig. Sie wollen gesungen werden“, ist sich seine Tochter Fanny Krug sicher. In ihrem Jazz-Feeling ist sie ihrem Vater sehr nah, der mit seinen versponnenen und poetischen, nach Freiheit riechenden, lässig vorgetragenen Liedern in der DDR Kultstatus erreichte.

An diesem leisen, melancholischen, besinnlichen, aber durchaus auch heiteren Abend wird Manne Krug gefeiert.  Alle klug pointierten Texte, die an diesem Abend gesungen werden, hat Krug erdichtet. Die Melodien stammen zum großen Teil aus der Feder von Günther Fischer.

Eine große Videoleinwand zeigt den Charmebolzen, der als widerspenstiger Balla im Defa-Film „Spur der Steine“ berühmt wurde bei ganz frühen Auftritten und auch bei den letzten Studioaufnahmen ist er zu sehen.

Dieses beliebte Raubein ist an diesem Abend unheimlich präsent. Ja, für einen magischen Augenblick hat man das Gefühl, seine unverkennbare markante Stimme dringt direkt aus dem Swing-Himmel auf die Bühne. „Baby It’s cold outside“. Gänsehaut, die einen überkommt. Oh Wunder der Technik, er ist selbst im Duett mit seiner Tochter Fanny zu hören.

Anfang 2022 erscheinen die Tagebücher von Manfred Krug „Ich sammle mein Leben zusammen“, dann ist Manfred Krug wieder in aller Munde. – Der ideale Zeitpunkt, ein Hommage-Konzert in Ihrem Haus zu planen.

Präsentieren Sie Ihrem Publikum ein anspruchsvolles und einzigartiges Kulturerlebnis! Buchen Sie jetzt eine „Hommage an Manfred Krug“.